Ich gebe mich ja gerade der Hauswurz-Leidenschaft hin und versuche mich in Dekoration. Die Mauern um das Haus beherbergen mehrere Sorten und mindestens 100 Gewächse. Da darf man schon mal ein paar herausnehmen und umpflanzen. Und wenn ich etwas umpflanze ist Chaos angesagt. Überall Pflanzen, Erde und Dreck. Herrlich.

Und mittendrin steht ein großes Glas voller Salat mit gerösteten Brezelwürfel und Preiselbeeren. Schließlich hat man ja auch mal Hunger.

Camembert-Brezel Salat

  • 2 Laugenbrezeln (in kleine Stücke geschnitten)
  • 1 Knoblauchzehe (gepresst)
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 10 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Radieschen (in feine Scheiben geschnitten)
  • 200 g Camembert (in Würfel geschnitten)
  • 100 g Rucola
  • 1 Bund Schnittlauch (in Röllchen geschnitten)
  • 50 g Preiselbeere (aus dem Glas)
  • 4 EL Weißweinessig
  1. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen
  2. Knoblauch, Rosmarinzweig und Brezelwürfel zugeben
  3. Brezelwürfel von allen Seiten anrösten und mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen und abkühlen lassen
  4. Preiselbeeren mit dem restlichen Olivenöl, Essig, Salz und Pfeffer verrühren
  5. Preiselbeerdressing auf den Boden von 4 Gläsern verteilen
  6. Brezelwürfel, Rucola, Radieschenscheiben und Camembert auf die Gläser verteilen und mit Schnittlauch bestreuen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.