Wenn du in diese kleinen fruchtigen Kuchen beißt und auf die weiche, zitronige Füllung triffst, ist es so, als wäre der Sommer noch einmal kurz da.

Eigentlich sind es kleine „Sommer-ich-vermisse-dich“ Kuchen.

Gefüllte kleine Kuchen

Füllung

  • 5 EL Lemon Curd
  • 50 g getrocknete Ananasstücke (gehackt)
  • 50 g Orangeat
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 3 Clementinen
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 EL Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 10 EL Puderzucker

Teig

  • 280 g Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 80 g Marzipan (klein gewürfelt)
  • 100 g Margarine
  • 1 Ei
  1. Für den Teig das Mehl, Marzipan und Margarine verrühren, bis nur noch kleine Krümel zu sehen sind
  2. Ei und etwas kaltes Wasser zugeben, verrühren bis eine weiche Teigkugel entsteht
  3. Teigkugel 20 Minuten in den Kühlschrank geben
  4. Teig ausrollen und 12 Kreise (ca .12 cm Durchmesser) ausstechen und in die Mulden einer leicht eingefetteten Muffinform geben
  5. Lemon-Curd mit 2/3 der Ananasstücke und 2/3 Orangeat verrühren und auf den Teig in die Muffinform verteilen
  6. Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  7. Schale der Clementinen heiß abwaschen und abreiben
  8. Saft der Clementinen auspressen
  9. Butter, Zucker, Ei, gemahlene Mandel, Mehl, Backpulver und 1 EL Clementinensaft verkneten
  10. Teig auf der Kuchenfüllung verteilen und die kleinen Kuchen im Ofen 20 Minuten goldbraun backen
  11. 10 Minuten abkühlen lassen, vorsichtig aus der Muffinform nehmen und auf ein Kuchengitter auskühlen lassen
  12. Puderzucker mit dem restlichen Clementinensaft zu einer dickflüssigen Glasur verrühren, über die kleinen Kuchen verteilen und mit den restlichen Ananasstücken und Orangeat bestreuen
  13. Abgeriebene Clementinenschale darüberstreuen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.