Ihr wisst ja, dass ich ab und zu eine Geschmackspause brauche. Diesmal war es die Apfel-und Birnenpause, da ich gefühlt Hunderte von Apfel-und Birnenkuchen verspeist habe. Also musste was anderes her: einen Klassiker, den ich noch aus Kindheitstagen kenne und etwas aufgepimpt habe.

Ihr wisst ja, dass ich ab und zu eine Geschmackspause brauche. Diesmal war es die Apfel-und Birnenpause, da ich gefühlt Hunderte von Apfel-und Birnenkuchen verspeist habe. Also musste was anderes her: einen Klassiker, den ich noch aus Kindheitstagen kenne und etwas aufgepimpt habe.

Ihr wisst ja, dass ich ab und zu eine Geschmackspause brauche. Diesmal war es die Apfel-und Birnenpause, da ich gefühlt Hunderte von Apfel-und Birnenkuchen verspeist habe. Also musste was anderes her: einen Klassiker, den ich noch aus Kindheitstagen kenne und etwas aufgepimpt habe.

Getränkter Schoko-Bananenkuchen mit Vanillepudding

Teig

  • 5 Eier
  • 200 g Zucker
  • 120 ml Sonnenblumenöl
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL Kakaopulver
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver

Füllung

  • 4 Bananen (halbiert)
  • 500 ml Milch
  • 1,5 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 250 g Butter
  • 100 g Zucker

Guss

  • 300 g Schokolade
  • 50 g Kokosfett (zum Beispiel Palmin)
  • 3 TL Milch

Außerdem

  • 150 g Zucker
  • 10 TL Wasser
  • etwas Vanilleessenz
  1. Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  2. Springform einfetten
  3. Für den Teig die Eier trennen
  4. Eigelb, Zucker, Öl, Wasser und Kakaopulver vermengen.
  5. Mehl und Backpulver vermischen und unterrühren
  6. Eiweiße steif schlagen und unterheben
  7. Teig in die Backform geben und 30 Minuten backen
  8. In der Zwischenzeit etwas Milch mit dem Vanillepuddingpulver und dem Zucker verrühren
  9. Restliche Milch unter Rühren aufkochen, angerührtes Pulver unterrühren, einmal aufkochen lassen, Butter unterrühren
  10. 150 g Zucker mit 10 TL Wasser und dem Vanilleextrakt in einen Topf geben und unter Rühren erhitzen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat
  11. Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit einem Holzstäbchen mehrmals einstechen
  12. Kuchen mit dem Vanille-Zuckersirup tränken
  13. Bananenhälften auf den Kuchen legen
  14. Puddingcreme nochmals aufschlagen und auf den Bananen verteilen
  15. Mindestens 2Stunden in den Kühlschrank geben
  16. Schokolade, Kokosöl und Milch über einem Wasserbad schmelzen lassen, auf die Puddingschicht geben und fest werden lassen
1 Kommentar

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Schoko-Bananenkuchen mit Vanillepudding | Patrick RosenthalWunderschönes Foto. Ich bin mir nur nicht sicher, ob mir das schmecken würde, Pudding auf Kuchen ist nicht mein Ding… […]

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.