Jetzt gibt es eine große Portion Tiramisu mit Himbeeren. Alle Italiener jetzt bitte die Ohren zuhalten: ohne Espresso, Löffelbiskuits und Kakaopulver. Sorry...ach... mi scusi. Dafür aber mit Zitronenkuchen und viel Sahne. Tiramisu mal eben neu interpretiert. Schmeckt aber richtig gut. Anstelle der Löffelbiskuits habe ich diesmal diese kleinen fertigen Zitronenkuchen genommen (für irgendetwas müssen die ja gut sein) und in Himbeersoße getunkt. Mach ich jetzt öfter so.

Jetzt gibt es eine große Portion Tiramisu mit Himbeeren. Alle Italiener jetzt bitte die Ohren zuhalten: ohne Espresso, Löffelbiskuits und Kakaopulver. Sorry…ach… mi scusi. Dafür aber mit Zitronenkuchen und viel Sahne. Tiramisu mal eben neu interpretiert.

Schmeckt aber richtig gut. Anstelle der Löffelbiskuits habe ich diesmal diese kleinen fertigen Zitronenkuchen genommen (für irgendetwas müssen die ja gut sein) und in Himbeersoße getunkt. Mach ich jetzt öfter so.

Jetzt gibt es eine große Portion Tiramisu mit Himbeeren. Alle Italiener jetzt bitte die Ohren zuhalten: ohne Espresso, Löffelbiskuits und Kakaopulver. Sorry...ach... mi scusi. Dafür aber mit Zitronenkuchen und viel Sahne. Tiramisu mal eben neu interpretiert.    Schmeckt aber richtig gut. Anstelle der Löffelbiskuits habe ich diesmal diese kleinen fertigen Zitronenkuchen genommen (für irgendetwas müssen die ja gut sein) und in Himbeersoße getunkt. Mach ich jetzt öfter so.

Himbeer Tiramisu

  • 500 g Mascarpone
  • 500 ml Sahne
  • 5 TL Puderzucker
  • 600 g Zitronenkuchen
  • 300 g Himbeeren
  • 300 g TK Himbeeren
  • 3 EL Himbeergeist (optional)
  1. TK Himbeeren auftauen lassen und in einen Mixer pürieren, durch ein Sieb abseihen und Soße auffangen (optional mit 3 EL Himbeergeist verrühren) und 1 EL Puderzucker unterrühren

  2. Sahne steif schlagen, Mascarpone mit 4 TL Puderzucker verrühren und die Sahne unterheben
  3. ¾ der Himbeersoße in eine Schüssel geben
  4. Den Kuchen in 1,5 cm breite Scheiben schneiden und in die Himbeersoße tunken
  5. Den Boden einer Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) mit ein paar Scheiben bedecken
  6. Hälfte der Mascarponecreme aufgeben und glatt streichen
  7. Zweite Schicht Kuchenscheiben auflegen, gefolgt von der restlichen Mascarpone
  8. Mindestens 4 Stunden kühl stellen
  9. Vor dem Servieren mit frischen Himbeeren und restlicher Soße garnieren
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.