Nachdem ich mich gestern mit Kartoffeln und grüner Soße vollgegessen habe, gibt es heute nur ein leichtes Mittagessen, damit noch genug Platz für den fluffigen Joghurtkuchen ist. Und dann? Dann geht es in den Garten, Vitamin D tanken.

Nachdem ich mich gestern mit Kartoffeln und grüner Soße vollgegessen habe, gibt es heute nur ein leichtes Mittagessen, damit noch genug Platz für den fluffigen Joghurtkuchen ist.

Und dann? Dann geht es in den Garten, Vitamin- D tanken.

Nachdem ich mich gestern mit Kartoffeln und grüner Soße vollgegessen habe, gibt es heute nur ein leichtes Mittagessen, damit noch genug Platz für den fluffigen Joghurtkuchen ist. Und dann? Dann geht es in den Garten, Vitamin D tanken.

Joghurt-Heidelbeerkuchen

  • 300 g Heidelbeeren
  • 260 g Mehl
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 2 TL Zitronensaft
  • 125 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 250 g Joghurt
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 1 Prise Salz
  • Puderzucker zum Bestäuben
  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Springform einfetten
  3. Butter, Zucker, Zitronenschale und Vanillezucker 5 Minuten aufschlagen
  4. Eier nach und nach unterrühren
  5. Joghurt und Zitronensaft unterrühren
  6. Mehl, Backpulver, Puddingpulver und Salz vermengen und unterrühren
  7. 2/3 der Beeren unterheben
  8. Teig in die Springform geben, glatt streichen und 45 Minuten backen
  9. Abkühlen lassen und vor dem Servieren den Kuchen mit Puderzucker bestäuben und mit den restlichen Heidelbeeren garnieren
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.