Einfaches Rezept für einen Kichererbsensalat nach Patrick rosenthal

Kichererbsen sind lecker, gesund und eignen sich auch perfekt für einen Salat. Ich bereite ihn gerne einen Tag vorher zu, so dass sich die Aromen richtig gut entfalten können. Er kommt dann ab ins Glas und wird am nächsten Tag in der Mittagspause verspeist.

Kichererbsen sind einfach wahre Protein-Lieferanten, dazu noch Low Fat und Kalorienarm. Und das Beste: Sie halten wirklich lange satt und  die enthaltenen Saponine regulieren perfekt den Blutzuckerspiegel.

Einfaches Rezept für einen Kichererbsensalat nach Patrick rosenthal

Kichererbsensalat „to go“

  • 1 gelbe Paprikaschote (gewürfelt)
  • 1 rote Paprikaschote (gewürfelt)
  • 1 rote Zwiebel (gewürfelt)
  • 2 Knoblauchzehen (gewürfelt)
  • 1 Frühlingszwiebel (fein gehackt)
  • 5 TL Olivenöl
  • 2 Dosen Kichererbsen (á 400 g Füllgewicht, abgetropft)
  • Saft 1 Zitrone
  • 1 TL Honig
  • Kreuzkümmel (gemahlen)
  • 80 g frische Spinatblätter ((Babyspinat))
  • 0,5 Bund frische Petersilie (fein gehackt)
  • Salz
  • Pfeffer
  1. 1 EL in einer Pfanne erhitzen
  2. Zwiebel, Knoblauch und Frühlingszwiebeln anschwitzen, zur Seite stellen und abkühlen lassen
  3. Kichererbsen, Paprikawürfel und Spinatblätter vermengen

  4. Zwiebelmischung unterheben
  5. Mit Zitronensaft, Honig, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen
  6. Petersilie unterheben
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.