Weihnachten ohne Bratäpfel? Niemals nicht!

Aufgepimpt mit einer Lebkuchen-Eiweiß Haube wird der Klassiker zum absoluten „must eat“

 

 

Lebkuchen-Schokoladen Bratäpfel

  • 4 Äpfel
  • 50 g Walnüsse (gehackt)
  • 50 g Marzipan (gerieben)
  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL Rum
  • 4 EL Sahne
  • 1 TL braunen Zucker
  • 50 g Lebkuchen
  • 2 Eiweiß
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Prise Zimt
  • 100 g Vollmilchschokolade (gehackt)
  1. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  2. Deckel von den Äpfeln abschneiden und aushöhlen (ca.1cm Rand lassen)
  3. Nüsse mit Rosinen, Rum, Marzipan, 2 TL Sahne und Zucker vermengen und in die Äpfel füllen
  4. Äpfel in eine gefettete Auflaufform setzen
  5. Lebkuchen in der Küchenmaschine fein zerhacken
  6. Eiweiß mit Zimt und Puderzucker steif schlagen und die Lebkuchenkrümel unterheben
  7. Eiweiß auf die Äpfel verteilen und Deckel auflegen
  8. Im Backofen 25-30 Minuten backen
  9. Vollmilchschokolade mit der restlichen Sahne unter einem Wasserbad schmelzen lassen und vor dem Servieren über die Bratäpfel gießen

 

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.