Ich kann den Geschmack von Maronen gar nicht so richtig beschreiben. Nussig und süß zugleich? Egal, für mich ein Geschmack der Vorweihnachtszeit.

Da geb ich mir gern die Maronen-Kugel!

Maronen-Schneebälle

  • 100 g vorgekochte Maronen
  • 4 TL Kokosöl
  • 4 TL Butter
  • 4 TL Puderzucker
  • 8 TL Honig
  • 0,5 TL Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 150 g Puderzucker zum wälzen
  1. Maronen in einer Küchenmaschine so fein wie möglich mahlen
  2. Butter und Kokosöl zugeben und nochmals alles zusammen mahlen bis alles vermengt ist
  3. Zucker, Honig. Zimt, Salz und Mehl zugeben und nochmals kurz mit der Küchenmaschine vermengen
  4. Der Teig hat dann mittlerweile eine Konsistenz wie Knete
  5. Ist der Teig zu trocken, einfach etwas Wasser zugeben
  6. Teig 20 Minuten in den Kühlschrank geben
  7. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und ein Backbleck mit Backpapier auslegen
  8. Das Backpapier ganz leicht einfetten
  9. Aus dem Teig nun 24 Kugeln formen, auf das Backblech geben und 10 Minuten goldbraunbacken
  10. Puderzucker über ein Sieb auf die Maronenkugeln geben
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.