Es gibt Rezepte, die nach der ersten Zubereitung bei mir diesen Satz „Hätte ich gewusst wie einfach das ist, hätte ich das schon immer selbstgemacht…“ auslösen. Bei den Buchteln, gefüllt mit Pflaumenmus, erging es mir so. Dank der Aktion „Koch mein Rezept“ von Blogger volkermampft bin ich auf dieses tolle Rezept gestoßen und habe es jetzt schon zum dritten Mal gebacken. Schmeckt nämlich auch richtig toll mit Kirsch- und Erdbeerfüllung.

Nachdem ausgelost wurde, dass ich ein Rezept vom Blog volkermampft nachkochen bzw. nachbacken sollte, habe ich mich erst einmal gründlich dort umgeschaut. Hängengeblieben bin ich bei den Buchteln. Wie kann es auch anders sein, oder? Denn alleine bei dem Gedanken, in eine lauwarme Buchtel zu beißen, lief mir das Wasser im Mund zusammen. Das Rezept ist auch nicht von Volker, sondern von seiner Frau Christina, die mit den Buchteln schöne Erinnerungen verbindet. Zu ihren Sonntags-Favoriten zählten Omas „Buchtalich“, Tschechische Buchteln.

Tschechische Buchteln

  • 30 g frische Hefe
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 500 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • ¼ TL Salz
  • 100 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 50 g Butter zum bestreichen
  • Pflaumenmus oder Marmelade als Füllung
  1. Milch erhitzen (nicht über 40 Grad) und die Hefe mit dem Zucker darin auflösen
  2. 2 EL Mehl zugeben und unterrühren, in eine Schüssel geben und mit Mehl bestäuben
  3. 15 Minuten gehen lassen
  4. Nun alle Zutaten (bis auf die Butter zum bestreichen, Pflaumenmus und Puderzucker)
  5. vermengen und in einer Küchenmaschine 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten lassen
  6. Teig in eine Schüssel geben und abgedeckt 1 Stunde gehen lassen
  7. Teig ausrollen und in 20 Quadrate schneiden
  8. Auf jedes Quadrat mittig einen Esslöffel Pflaumenmus geben, alle Seiten hochklappen und zu einer Kugel formen
  9. Kugeln mit der geschlossenen Seite nach untern auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen (ich hab die Teiglinge in eine große runde Springform gelegt)
  10. Ein wenig Platz zwischen die einzelnen Buchteln lassen, da diese noch aufgehen
  11. 30 Minuten gehen lassen
  12. Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  13. 50 g Butter schmelzen und die Buchteln damit einpinseln
  14. Im Ofen 25 Minuten backen
  15. Etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben

Zum Original-Rezept geht es HIER.

1 Kommentar
  1. Buchteln sagte:

    Hallo Patrick,
    das hört sich extrem lecker an und das Foto ist wie immer ein Kunstwerk!
    Da ich alleine nur schwer 20 Buchteln verspeisen kann – lassen sie sich gut einfrieren? Andernfalls hätten meine Kollegen am Montag was Leckeres zu erwarten
    Liebe Grüße
    Regine

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar zu Buchteln Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.