Auch wenn ich gerade eigentlich zwischen Erdbeeren, Spargel und Bärlauch springe, hatte ich mal richtig Bock auf einen einfachen, schnellen Zitronenkuchen mit viel Glasur. Tadaaaa.... da ist er. Mein Trick, den Kuchen vor dem Auftragen der Glasur in Stücke schneiden. So hat man viel mehr von der zitronigen, frischen Glasur auf dem Kuchen.

Auch wenn ich gerade eigentlich zwischen Erdbeeren, Spargel und Bärlauch springe, hatte ich mal richtig Bock auf einen einfachen, schnellen Zitronenkuchen mit viel Glasur.

Tadaaaa…. da ist er. Mein Trick, den Kuchen vor dem Auftragen der Glasur in Stücke schneiden. So hat man viel mehr von der zitronigen, frischen Glasur auf dem Kuchen.

Auch wenn ich gerade eigentlich zwischen Erdbeeren, Spargel und Bärlauch springe, hatte ich mal richtig Bock auf einen einfachen, schnellen Zitronenkuchen mit viel Glasur.  Tadaaaa.... da ist er. Mein Trick, den Kuchen vor dem Auftragen der Glasur in Stücke schneiden. So hat man viel mehr von der zitronigen, frischen Glasur auf dem Kuchen.

Zitronen-Mohnkuchen

  • 180 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 180 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 4 Zitronen
  • 3 Eier
  • 2 TL Mohn
  • 125 g Joghurt
  • 250 g Puderzucker
  1. Backofen auf Ober-Unterhitze 180 Grad vorheizen und eine Springform einfetten
  2. Butter und Zucker schaumig schlagen
  3. Eier und Joghurt unterrühren
  4. Mehl, Backpulver und Mohn unterrühren
  5. Die Schale der Zitronen fein abreiben und ¾ unter den Teig heben
  6. Teig in die Form füllen und 40-45 Minuten goldbraun backen
  7. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann in 12 Stücke schneiden
  8. 2 Zitronen auspressen
  9. Zitronensaft nach und nach unter den Puderzucker rühren, bis die Masse dickflüssig wird
  10. Mit einem Teelöffel die Glasur auf die Kuchenstücke verteilen
  11. Mit den restlichen Zitronenabrieb bestreuen
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.